top of page

How to have - Nice Holiday Souvenirs

Kaum zurück aus dem Urlaub, packst du deinen Koffer aus und wunderst dich bereits wofür du deine Urlaubskasse verschwendet hast.


market of clay pots

Hier eine bunte Vase mit dicker Aufschrift des Urlaubsorts, da

ein Kleidchen, das seinen Charm direkt am Flughafen wieder

abgegeben hat und das Haus wird immer voller mit Kram, den wir

zwar aus Erinnerungsgründen zwar nicht wegwerfen wollen, aber

sehen umso weniger. Und nun? Im nächsten Urlaub wird es dank

meiner Tipps versprochen alles anders.


INachdem ich in jungen Jahren mich sehr auf die lokale Mode

eingelassen hatte und weniger erfolgreich versucht hatte diese für

mich auch daheim einzufangen, habe ich bemerkt etwas läuft

komplett schief. Ebenso wenig wollte ich nicht mal im Sommer die


bunten Surfbretter meines Mannes aus Bali ertragen. Meine Walla-

Walla-Kleider schienen auf Kalkleisten auch deutlich unanttraktiver


und irgendwie haben wir bis heute keinen Gebrauch gefunden für

den Gäste-Aschenbecher aus Teneriffa. Aber das ist doch meine

Erinnerung aus...


Ich war mir sicher, das geht auch anders und ich konnte Recht

behalten! Anstatt drauf los zu kaufen und mich mit typischen

Mitbringel einzudecken, begann ich wirklich gut zu überlegen, was zu

unser Einrichtung und zu unserem Alltag passen könnte. Anfangs fiel

es mir schwerer, aber mittlerweile liiiiiiiiiiiiebe ich es im Urlaub

wieder zu shoppen und freue mich so sehr darüber, alle Teile auch

daheim zu bewundern und auch immer wieder in Erinnerungen zu

schwelgen.


Als erstes trenne ich mittlerweile Sightseeing und Shoppen komplett.


So schön die Orte auch sind, oft sind drumherum nur Extrem-Touri-

Läden mit unansehnlichen, überteuerten und qualitativ unterirdischen Sachen.


Wir haben uns tatsächlich angewöhnt, einfach auch mal Shopping oder

Bummeltage einzuplanen und da einzukaufen wo auch die EInheimschen sich

gerne rumtreiben. Dafür ist man meist ein wenig länger unterwegs, aber es lohnt

sich allemal.





Seit Jahren werden wir beispielsweise in Spanien für unsere Sommer Garderobe

super gut fündig in den lokalen Boutiquen. Überlege in welchen Gegenden deine

Körperform gut ins „Bild“ passt und welche Vorlieben du hast. Mein Mann und ich

sind beispielsweise nicht die größten und werden in Spanien oft für Einheimische

gehalten. Uns passen die Klamotten von der Passform wirklich wunderbar. Im

Gegensatz dazu, schwimmen wir in den Jacken und Hosen aus dem Norden wie

Schweden oder Norwegen. Während unsere Freunde an der Ostsee sich komplett


mit Funktionskleidung eindecken - zurecht - denn dort leben förmlich die Es-gibt-

kein-schlechtes-Wetter-nur-schlechte-Kleidung-Spezialisten, halten wir und da eher


an Accessoires wie gute, dichte Mützen, Schals, Handschuhen oder ausgefallene

Gummistiefel. Ich denke du verstehst was ich meine...


Gerade in unserem letzten Urlaub auf Grand Canaria sind bei uns alle fündig

geworden und ich weiss, dass keins der gekauften Sachen in eine ungeliebte Ecke

landen wird. Wenn Südländer eins wissen, ist es sich auch an heissen Tagen toll

und stilvoll und angenehm zu kleiden. Um sie auch daheim weiterhin gerne

anzuziehen, schaue ich hier nach tollen Naturmaterialien wie Leinen, Baumwolle

oder naturnahen Stoffen wie Viskose. Schaue auch welche Farben du auch im

Alltag tragen würdest, ohne es für dich absichtlich zu fad oder neutral zu halten,

wenn du generell auf Farbe stehst. Im ersten Laden habe ich ein zwar ganz

einfaches Leinenkleid in beige gefunden, was jedoch unendlich vielfältig kombiniert

und getragen werden kann. Entweder zugeknöpft und in gleicher Farbfamilie im

Job oder mit mehr geöffneten Knöpfen und einem schönen Überwurf - sei es ein

Hemd in Leo, eine gestrickte Weste oder ein süßer, farbiger Sommerschal über die

Schulter. Solche Schätze liebe ich sehr, denn die werden nie aus der Mode

kommen und ich kann sie meinem Stil immer weiterentwickeln.


Als nächstes, wieder Leinen - für mich unentbehrbar im Sommer - ein Leinenhemd

in Schwarz. Hier wird es schon ein wenig spezieller. Bei Leinenhemden musst du

unbedingt schauen wie der Stoff fällt. Keineswegs von Vorteil ist ein steifes, hartes

Material, es sei denn die Bluse ist dir wie auf den Laib geschnitten. Ansonsten

macht es einfach nur breit und matronenhaft. Das will nun wirklich keiner.


Passend dazu fand ich einen senfgelben Wickelrock auch in Leinen.

Gerade bevor wir in den Urlaub geflogen sind, habe ich mich sehr

nach schönen Leinenteilen bemüht, die schön verarbeitet und

dennoch weiblich sind, ohne sonderlichen Erfolg. Daher war ich ganz

happy gerade in dieser Richtung nun einige Teilchen gefunden zu

haben. Bitte gehe aber nicht im Urlaub mit einem bestimmten

Zielteil im Kopf los, sondern lasse Dich treiben. Mal bleiben die Tüten

leer, mal wirst du gut fündig.


Sehr gerne mag ich auch echten Schmuck. Mit Betonung auf echt in

Sterling Silber oder Gold, je nachdem was dein Budget hergibt. Toll

für den Urlaub oder heißen Sommertagen bei uns sind auch die

kleinen bunten unechten Kettchen oder Armbänder, diese dürfen

für mich nicht allzu viel kosten. Nach einer Saison mag sie wirklich

keiner mehr sehen und länger halten sie leider auch nicht. Es geht

auch nicht darum unbedingt den Style des Urlaubsorts zu

übernehmen. Wer sagt beispielsweise, dass man auf Ibiza nur hippie

Schmuck kaufen kann? Natürlich hat man in diesem Bereich

außergewöhnlich viel Auswahl. Ich jedoch, habe mir ein kleines

Perlenset gekauft und denke immer sehr gerne dabei trotzdem an

unsere schöne Inselzeit zurück. Im letzten Urlaub habe ich

beispielsweise ergänzend dazu vier einzelne größere Perlen gekauft,

die ich mir in Kombination mit anderen Steinen beim Goldschmied

auffädeln lassen werde. Schaue einfach mal nach schönen und

ausgefallenen Halbedelsteinen oder einfach einzelne Teile, mit

denen du seine Sets gut ergänzen kannst. Es geht nicht mehr darum

alles aus einem „Wurf“ zu haben. Im Laufe der Jahre, kann man seine

„Kollektion“ erweitern. Es macht einen Heidenspass und ich

versichere dir, dass du immer wissen wirst woher deine Schätz

stammen.





Total gerne mag ich auch kleine Täschchen, die ich im Urlaub oder

auf Partys gut für Handy und Geldbeutel nutzen kann und

dazwischen beispielsweise als Schminkbeutelchen. So sehe ich sie

regelmäßig und ich starte den Tag gleich mit einer tollen Erinnerung

oder einem schönen Urlaubsgedanken.


Mein Mann liebt es im Urlaub beispielsweise Schuhe zu kaufen. Hier

nochmal der Apell an Qualität vor Quantität! Gehe nicht nur nach

der Optik, sondern vor allem nach der Bequemlichkeit und überlege

ob du sie gut mit deiner Garderobe kombinieren kannst. Auch wenn

du bei den gleichen Firmen wie in deiner Heimat fündig wirst, ist es

oft so, dass sie in anderen Ländern auch andere Kollektionen haben,

die es bei uns nicht gibt. Mal ausgefallener, mal schlichter...


Eine weitere Idee ist schöne, STILVOLLE Deko. Glaube mir, es muss

nicht dick und fett BALI drauf stehen, damit du noch weisst woher

die Schale stammt. Wenn sie sich in deinem Einrichtungsstil einfügt,

wird es umso besser einen perfekten Platz finden, bzw. kann immer

wieder neu platziert und umdekoriert werden.


Trotz aller Tipps und Tricks - gönne dir auch mal einen komplett

unvernünftigen Kauf wenn dir danach ist. Du wirst Mal für Mal immer

mehr zu den richtigen Teilen. Wenn du ab jetzt darauf achtest, wirst

du mit der Zeit erkennen, an welchen Orten du am bestesten die

verschiedenen Kategorien einkaufen kannst und zu welcher

Jahreszeit.


Nun wünsche ich dir eine schöne Urlaubszeit und ich bin unendlich

gespannt ob ich dich ein wenig inspirieren konnte und was du

gefunden hast. Melde dich sehr gern bei mir oder schicke mir Fotos

zu. Würde mich mega darüber freuen.


Bis denn,

Deine Bi.


Du wünschst Dir ein Kennenlerngespräch? Such Dir gern direkt einen Termin raus.




Comments


Bianca_Nitz_2022_Wiese_Coaching_wow-now_mini.jpg

Hi, danke fürs Vorbeischauen!

Ich begleite Dich unheimlich gern bei Deiner Veränderung. Schau jetzt nach, ob das Live Wow Now Mentoring das Richtige für Dich ist.

Keine Beiträge verpassen.

Folge mir auf Instragram.

  • Instagram
bottom of page